Bestellhotline 089 548 065 160
Gerne berate ich Sie!
Hannah Amersdorffer
T +49 (0) 171 - 78 53 799
Jennifer Gerhard
T +49 (0) 89 - 54 80 65-116
Katja Siering
T +49 (0) 89 - 54 80 65-155

Ob im Büro, im Home-Office oder als vielfältige Sitzgelegenheit in der Freizeit: Bürohocker liegen absolut im Trend, denn sie ermöglichen ein dynamisches und damit gesundes Sitzen, was dem Wunsch vieler Menschen nach einem aktiven Lifestyle entgegenkommt. Zudem sind Bürostuhl-Hocker leicht und flexibel einsetzbar, deswegen stellen sie eine hervorragende Alternative oder Ergänzung zu herkömmlichen Bürostühlen dar. Von diesen unterscheiden sich Bürohocker vor allem im Sitzgefühl: Durch die Möglichkeit, sich nach allen Seiten frei zu bewegen, entsteht bei einem Schreibtischhocker eine neue Art des Sitzens, die vollkommen im Sinne der Ergonomie ist. Üblicherweise muss man sich an den Sitzhocker im Büro zunächst gewöhnen, weil im Vergleich zum Bürostuhl die Armlehnen und die Rückenlehne fehlen, doch nach einer Umstellungsphase genießen die meisten Benutzer die höhere Bewegungsfreiheit beim Sitzen.

Besonders viel Bewegungsspielraum bieten Pendelhocker im Büro mit ihrem Schwingeffekt zu allen Seiten. Aber auch ohne dieses Feature lohnt sich im Büro ein Sitzhocker: Wenn er den Bürostuhl nicht gleich ganz ersetzen soll, kann er zwischendurch als Ergänzung genutzt werden, womit er Abwechslung und Dynamik in den Arbeitsalltag bringt. Steht man dann noch zwischendurch regelmäßig auf und nutzt die Mittagspause für einen kleinen Spaziergang, muss man sich über ungesundes Sitzen und Bewegungsmangel bei der Arbeit keine Gedanken mehr machen. Arbeitshocker in Werkstätten, Laboren etc. gibt es schon lange – jetzt erobert der Hocker auch die Büros und unser Zuhause!

Welche Modelle gibt es bei den Hockern?

Mittlerweile gibt es eine breite Auswahl an verschiedenen Modellen für alle Anforderungen auf dem Markt. So gibt es Hocker mit Rollen oder ohne. Ein Bürohocker mit Rollen bietet den Vorteil, dass man auf ihm jederzeit zum Beispiel vom Bürotisch zu einem Aktenordner manövrieren kann. Ist ein Hocker mit Rollen zudem höhenverstellbar, was fast immer der Fall ist, genießt man auf ihm maximale Bewegungsfreiheit. Rollhocker sind wahlweise mit harten Rollen für Teppichböden oder weichen Gummirollen für harte Untergründe wie Laminat, Linoleum und Parkett erhältlich. Sollten Sie einen Rollhocker irgendwann mit anderen Rollen ausstatten wollen, ist dies in der Regel kein Problem. Bei einem bei uns erworbenen Rollhocker können Sie sich dafür einfach an den Kundenservice wenden.

Da manche Benutzer das flexible Sitzgefühl auf einem Bürohocker mögen, aber ungern auf den Komfort einer Rückenlehne verzichten wollen, haben einige Hersteller einen Bürohocker mit Lehne im Sortiment. Ein solcher höhenverstellbarer Bürohocker kommt dem klassischen Bürostuhl schon recht nahe, bietet jedoch mehr Bewegungsfreiheit beim Sitzen. Darüber hinaus gibt es Pendelhocker mit Schwingeffekt für ein Plus an Beweglichkeit. Ob man diesen Schwingeffekt bei der täglichen Arbeit wirklich benötigt, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks: Manchen Benutzern reicht der Bewegungsfreiraum auf einem herkömmlichen Drehhocker. Schon lange in Werkstätten, Laboren und zum Beispiel Friseurstudios etabliert sind Arbeitshocker, die meist über besonders pflegeleichte und strapazierfähige Sitzbezüge verfügen. Des Weiteren gibt es Stehhocker, die den regelmäßigen Wechsel zwischen Sitzen und Stehen fördern – diesen Stehhilfen haben wir eine eigene Rubrik gewidmet.

Die speziellen Eigenschaften von Bürohockern

Wenn man sich mit dem Thema Bürohocker beschäftigt, bleibt ein Vergleich mit dem klassischen Bürostuhl nicht aus. Man kann durchaus den ganzen Tag auf einem Bürohocker sitzen und arbeiten, sodass dieser als Ersatz für den Bürostuhl infrage kommt. Sinnvoll ist die Anschaffung eines Bürohockers aber auch als Ergänzung zum Bürostuhl, um zwischendurch eine Sitzalternative zu haben, die ein Extra an Beweglichkeit ermöglicht.

Welche Vorteile bieten Bürohocker gegenüber Bürostühlen?

Beim Vergleich Hocker vs. Bürostuhl punktet der Hocker zunächst mal mit mehr Bewegungsfreiheit. Durch das Fehlen der Armlehnen und meist auch der Rückenlehne sind jederzeit Bewegungen zu allen Seiten möglich. Viele Hocker im Büro verfügen zudem noch über ein dreidimensionales Bewegungskonzept: Beugt sich der Benutzer zum Beispiel zur Seite, schwingt der Hocker durch eine Art Wippfunktion mit und unterstützt so die Bewegung. Durch die stärkere Bewegungsfreiheit ist das Sitzen auf einem Hocker ergonomischer als auf einem Bürodrehstuhl. Starre Sitzhaltungen und die daraus resultierenden gesundheitlichen Beschwerden werden auf einem Bürohocker besser vermieden. Der Hocker animiert mit seiner freien Sitzfläche zudem zu häufigen Haltungswechseln, wodurch einem effektiv Bewegungsmangel vorgebeugt wird. Das Sitzen auf dem Bürohocker ist also dynamischer, ergonomischer und gesünder.

Zudem ist ein Bürohocker eine besonders flexible Sitzgelegenheit. Durch seine kompakte Bauweise lässt er sich schnell verstauen und ist genauso schnell immer zur Hand, wenn man ihn braucht. Als Rollhocker bietet er außerdem eine hohe Mobilität am Arbeitsplatz. Schließlich punktet der Bürohocker auch preislich, da er in der Regel um einiges günstiger ist als ein Bürostuhl.

Materialien und Ausstattung

Die meisten Bürohocker bestehen größtenteils aus Metall. Das Gestell ist meist aus Edelstahl oder Aluminium, während die Standfüße und Rollen überwiegend aus Kunststoff gefertigt werden. Manche Modelle mit Schwingfunktion verwenden auch einen Gummireifen als Standfuß. Aus Holz werden Bürohocker nur selten gefertigt. Die Sitzflächen von Bürohockern bestehen zumeist aus Kunststoff und verfügen über eine Polsterung aus Polyurethan-Schaumstoff. Beim Stichwort Polsterung tritt häufig die Frage auf, ob ein Bürohocker mit weicher oder harter Polsterung zu bevorzugen ist. Ein weicher Sitz sorgt natürlich für erhöhten Sitzkomfort, allerdings sollte der Sitz auch nicht zu weich sein, weil man sonst leicht darin einsinkt, was die Beweglichkeit einschränkt. Eine harte Sitzfläche besteht in der Regel aus besonders pflegeleichten Materialien, was in Werkstätten von Vorteil ist. Dafür ist ein solcher Sitz nicht ganz so bequem. Die Hersteller achten eigentlich immer auf eine angenehme Polsterung, die weich genug ist, dabei aber auch die Beweglichkeit nicht beeinträchtigt. Die Bezüge der Bürohocker sind meist aus dem thermoplastischen Kunststoff Polyethylen, der strapazierfähig und leicht zu reinigen ist. Auch Kunstleder, Baumwolle und Polyester kommen zum Einsatz. Bürohocker aus echtem Leder sind eher selten zu finden, dafür wirken diese Modelle besonders edel und sind sehr langlebig. Die Kehrseite der Medaille ist, dass Leder intensive Pflege benötigt und zudem ein recht teurer Stoff ist.

Ergonomie: Ein Bürohocker fördert gesundes Sitzen

Ein Bürohocker ist ergonomisch, weil man sich auf ihm ganz natürlich bewegen kann und der Körper durch die fehlende Rückenlehne automatisch immer damit beschäftigt ist, eine aufrechte Haltung zu bewahren. Anders als auf einem Bürostuhl, auf dem man sich anlehnen und abstützen kann, ist die Muskulatur auf einem Bürohocker also immer gefordert. Die aufrechte Haltung tut Rücken und Wirbelsäule gut und verhindert Bandscheibenprobleme, Verspannungen und andere von einer starren Sitzhaltung herrührende Leiden. Möchten Sie bei der Arbeit ergonomisch sitzen, ist ein Hocker also eine exzellente Wahl. Welcher ergonomischer Bürohocker zum Testsieger für Sie persönlich wird, finden Sie am besten durch Ausprobieren heraus. Wir helfen Ihnen, Ihren Favoriten zu finden.

Wodurch wird der Bürohocker ergonomisch?

Damit ein Schreibtischhocker ergonomisch ist, sollte er über ein paar spezielle Eigenschaften verfügen. So ist es wichtig, dass er zur Bewegung anregt, was vor allem bei Pendelhockern und Modellen mit Schwingeffekt gegeben ist. Die regelmäßige Bewegung wirkt sich in Kombination mit der aufrechten Sitzhaltung positiv auf Rücken und Muskulatur aus. Ein Arbeitshocker, der ergonomisch ist, sollte außerdem angenehm gepolstert sein, schließlich muss man sich auch nach mehreren Stunden noch darauf wohlfühlen. Damit der Benutzer eine ideale Sitzposition einnehmen kann, sollte ein Ergohocker außerdem höhenverstellbar sein und eine ausreichend breite Sitzfläche bieten.

Bürohocker ergonomisch nach einem Bandscheibenvorfall?

Ein ergonomischer Bewegungshocker ist eine bewährte Unterstützung nach einem Bandscheibenvorfall, weil er die Rückenmuskulatur fördert und stärkt. Durch die regelmäßige Bewegung auf dem Hocker wird außerdem die Durchblutung angeregt, was letztlich zu einer verbesserten Sauerstoffversorgung der Bandscheiben führt. Ein ergonomischer Pendelhocker ist nach einem Bandscheibenvorfall also eine gute Idee, allerdings sollten Sie ergänzend weitere Maßnahmen zur Stärkung Ihrer Rücken- und Rumpfmuskulatur ergreifen.

Ergonomisch sitzen auf dem Hocker

Setzen Sie sich auf den Hocker, die Füße stehen nebeneinander, die Beine bilden einen 90-Grad-Winkel zum Boden, der Oberkörper ist gerade. Stellen Sie den Hocker so ein, dass Sie entspannt nach vorne schauen können, ohne den Kopf zu weit nach oben oder unten richten zu müssen. Für eine aufrechte Haltung der Wirbelsäule spannen Sie den Bauch etwas an und kippen das Becken leicht nach vorne. Achten Sie bei der Arbeit auf regelmäßige Bewegungswechsel, bis Sie sich an das neue Sitzverhalten gewöhnt haben. Nach längerem Sitzen sollten Sie immer mal wieder aufstehen.

Erfahrungen: Darauf ist beim Bürohocker zu achten

Viele Benutzer, die verschiedene Bürohocker im Test ausprobiert haben, berichten, dass es für sie vor allem auf ein paar Faktoren maßgeblich ankommt. So sind praktische Aspekte wie eine Höhenverstellbarkeit und angenehme Polsterung den meisten Schreibtischarbeitern wichtiger als ein besonders auffälliges Design. Der ideale Bürohocker sollte viel Bewegungsspielraum bieten, weswegen Pendelhocker im Test besonders gut abschnitten, und flexibel einsetzbar sein. In Sachen Flexibilität unschlagbar sind Rollhocker. Bei diesen zeigt sich übrigens im Praxistest oft, dass die Verwendung einer Bodenschutzmatte sinnvoll ist, um empfindliche Böden vor Abnutzungserscheinungen zu schützen. Vor allem bei der Nutzung eines Bürohockers mit Rollen auf Laminat und Parkett, aber auch auf Teppichböden, ist die Anschaffung einer Bodenschutzmatte sicher nicht verkehrt.

Bürohocker jetzt kaufen

Ein breites Angebot an verschiedenen Bürohockern macht es nicht so leicht, das richtige Modell für sich zu finden. Wichtige Auswahlkriterien beim Kauf eines Bürohockers sollten vor allem eine hochwertige Verarbeitungsqualität, eine vorbildliche Ergonomie und flexible Verwendungsmöglichkeiten sein. Bei raumweltenheiss finden Sie beliebte Markenmodelle wie den Bürohocker Swopper und den Interstuhl Up, die in Sachen Qualität, Sitzkomfort und Benutzerfreundlichkeit wirklich keine Wünsche offenlassen und mit langen Garantiezeiten daherkommen. Bei uns kaufen Sie einen Bürohocker außerdem zum besten Preis und ohne Risiko: Wählen Sie Ihr Wunschmodell in Ruhe aus unserem Sortiment aus und testen Sie den Bürohocker ausführlich. Während der gesetzlichen Widerrufsfrist können Sie den Hocker bei Nichtgefallen jederzeit kostenlos an uns zurückschicken. Während Sie einen Hocker im Möbelgeschäft vor den Augen von Verkäufern und anderen Kunden höchstens kurz austesten können, haben Sie bei uns die Möglichkeit, sich einen richtigen Eindruck zu verschaffen. Wir sind zuversichtlich, dass die neue, gesunde Art des Sitzens auf einem Bürohocker auch Sie überzeugen wird!

Zuletzt angesehen